Podcast und nu?

Was ist den so ein Podcast?
Das ist eine Zeit autonome Radiosendung!
Aber Achtung,
(dies ist kein gesetzlich vorgeschriebener Warnhinweis!)
Das Hören von Podcasts kann süchtig machen!

Aha, und was ist das?
Immer diese Spezialbegriffe im Internet!
Ein Podcast ist nichts anderes als eine Audiodatei, ähnlich wie eine Musikdatei (mp3), die im Internet zugänglich gemacht wird und die ihr euch anhören könnt, wann ihr es wollt.
Das geht hier auf der Webseite im Bereich Podcast. Dort ist ein Abspielsprogramm (Webplayer) für jede Episode angelegt. Drückt mal die ganzen Knöppchen! Ist spannend!
Es gibt Kapitelmarken, Vorspul- und Rückspulköppe usw.
Ich persönlich nutze das aber eher selten bei anderen Podcasts.
Ich benutze auf meinem Handy/Tablet ein Abspielprogramm, das natürlich auch eine schöne griffige englischsprachige Bezeichnung hat, nämlich Podcatcher. 

Warum Podcatcher?
Mit dem Podcatcher könnt Podcasts abonnieren. Neue Episoden werden dann automatisch auf euerem Abspielgerät angezeigt oder sogar heruntergeladen zum gleich anhören! Das ist aber eine individuelle Einstellungssache in der App. Und bevor es jetzt Panik gibt! Das kostet nichts! Also die Podcatcher-App manchmal schon, aber es gibt auch kostenlose Apps aus dem Bereich. In aller Regel sind aber die Podcasts selbst kostenlos. Ich habe etwa 60 Podcasts abonniert, die alle kostenfrei sind!
Alles Verrückte da draußen im weltweiten Gewebe!

Abonnieren, wie geht das?
Auf meiner Webseite mit den Podcastepisoden gibt es einen Abonnieren-Knopf. Wenn alles gut läuft, könnt ihr auf Eurem Handy/Tablet einfach dort durch klicken und der Podcast ist abonniert.

Falls Euer Podcatcher dort nicht unterstützt wird, könnt ihr direkt versuchen den Podcast über die Hinzufüge/Suchfunktion zu finden. Gebt dort dann “Hobbyquerschnitt” (ohne die Gänsefüßchen) ein. Vielleicht klappt das.

Geht das auch nicht, braucht ihr die Feed-URL.
Nee nä, schon wieder so Quatsch bei dem man am liebsten alles hinschmeißen möchte!
Alles gut, braucht ihr nicht, es ist eigentlich ganz einfach. Die Feed-URL ist, mal simpel ausgedrückt, die Webadresse des Podcasts. Der Podcatcher benötigt diese, um zu prüfen, ob es neue Episoden gibt.
Ihr müsst beim durch klicken der Abonnierfunktion  “Andere App” wählen, dann könnt ihr die Feed-URL sehen und kopieren.
Im Podcatcher gibt es bestimmt eine Funktion, um einen neuen Podcast hinzuzufügen. Dort könnt ihr dann die Feed-URL einfügen. Das sollte funktionieren (hoffe ich). Bei mir geht das so!

Welche App soll ich nehmen?
Gute Frage, keine Ahnung! Ich benutze auf Android “Pocket Cast” und bin damit ganz zufrieden. Viele benutzen, laut Log, auch “AntennaPod”.
Beim iPhone Castro auch Pocket Cast oder Overcast. Alle nicht von mir genutzt aber schon von gehört.
Leider ist der Podcast (noch) nicht bei iTunes! Das liegt zum einen daran, dass ich dafür sorge, dass der Datenverkehr zu meiner Webseite verschlüssel ist (https: und nicht http:, achtet mal drauf) und Apple mein Zertifikat nicht anerkennt. Ich nutze Lets encrypt. Aus irgendeinem Grund will Apple die nicht. Warum? Weil die <hier einen beliebigen Kraftausdruck Deiner Wahl einsetzen> sind. Und zum anderen, weil ich zu doof bin, den Zugang zum Feed unverschlüsselt bereit zustellen. Vielleicht will ich das auch einfach nicht! 😉

Zum Schluß noch dies:
Echt 60, der spinnt doch! Ich erwähnte ja bereits im Podcast, dass mein lesen nicht mehr so dolle ist. Merkt man, oder! Deshalb Podcast, ich kann die Folgen hören, wann ich das will, Pause machen, wann es mir paßt und auch mal eine nicht hören, weil ich keine Zeit habe. Das geht mit Radio nicht so gut. Btw. viele Radiosendungen gibt es inzwischen auch als Podcast! Versucht es mal!

So, das ist eigentlich alles!
Fragen? -> Mail oder Twitter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *