Versengold in GF36

Menno! Was war das denn? Ich hab mir ein Loch in den Bauch gefreut wegen des Konzertes und dann sowas. Aber der Reihe nach…

Versengold ist eine uns vom MPS und Rockharz bekannte Band. Die Bremer machen uns viel Spaß um so trauriger waren wir als klar wurde das das Versengold-Konzert im Grünspan stattfinden wird. Die Leute vom Grünspan stehen nicht so auf Rollies und lassen uns aus Sicherheitsgründen nicht hinein. Okay, deren Laden, deren Regeln, kannste Schei*e finden oder auch nicht. War dann eben so. Ich habe zwar nochmal ein Mimimi-Anruf gestartet, wusste aber im Prinzip vorher was dabei herauskommt.  
Also abhaken und weiter…
Dann kam zu unserer Überraschung die Nachricht, dass das Konzert wegen der großen Nachfrage in die GF36 verlegt wird. Cool, die Freiheit ist ein toller Laden, schnell Karten kaufen.
Und dann kam’s dicke.
Ich stand rechts in der ersten Reihe an der Bühne, super Platz, dann kam der Chef-Security-Mensch und wieß mich auf die linke Seite. Hmm, na gut. Nachdem wir uns durch gedrängelt haben und auch wieder einen Platz in der ersten Reihe hatten ging das Konzert los. Die Pulveraffen als Vorgruppe fingen an. Plötzlich steht wieder der Chef-Secu-Mann vormir und gab mir zu verstehn, dass er noch weiter links meinte! Ich versuchte ihm klar zumachen, dass ich stehen bleiben möchte, da dort, wo er mich haben wollte, weder eine gute sicht und der Sound okay waren. Er hatte kein Einsehe und ich wollte keinen Streß machen, da das Konzert ja schon lief. Die lieben Leute um mich herum hatten ja schon ihren Platz in der ersten Reihe für mich aufgegeben, da ich ja später dazu kam. Ich wollte nicht, dass sie jetzt auch noch unter einem eventuellem Streit leiden. Gut, also weiter nach links. War wie erwartet – richtig Scheiße. Nicht nuir das die Sicht sehr eingeschränkt war und der Sound schlecht. Nein, zusätzlich wurde auch, nach dem die Pulveraffen fertig waren, der Bühnenkrempeln direkt neben uns gelagert und während des Versengold-Konzertes verladen. Dazu wurde ständig die Außentür auf und zu gemacht. Wir waren echt bedient.

Versengold haben sich übrigens den Arsch abgespielt. War bestimmt ein tolles Konzert. Gut, ein bischen davon kam auch bei uns an, aber die erhoffte Party war es leider nicht.
Dann hoffen wir mal auf die F:M:C im April, dann wirds bestimmt besser. Wir freuen uns jedenfalls darauf!

UPDATE: Eine Email an den Konzertveranstalter hat zwar jede Menge Mitgefühl ausgelöst, aber das Problem mit den Rollstuhlplätzen in der GF36 konnte nicht gelöst werden. DOOF, ich war schon so oft in der Freiheit und es war immer toll!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *