Die Pumpe – Kiel

Eine meiner Lieblingslocations!
Die Crew ist super freundlich und sehr hilfsbereit!

Hier ist die Webseite.

Einlass:
Es ist gut kurz vor dem Einlass dort zu sein, da RollstuhlfahrerInnen in der Regel etwas eher herein gelassen werden.

Begleitperson:
Begleitperson ist in der Regel frei.
Das war bei allen von mir besuchten Konzerten der Fall.

Rollstuhlplätze:
Es gibt keine speziellen Rollstuhlplätze.
Ich durfte vorn an der Bühne stehen.

Öffies:
Von der Webseite der Pumpe:
Zug bis Kiel HBF, dann mit dem Bus. Bushaltestelle Lorentzendamm. Vom Hauptbahnhof Kiel mit den Buslinien 11, 82, 91, 501, 502, 901 (Kurzstrecke!).
Ein durchaus möglicher Fußweg vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt dauert höchstens 15 min.

Parken:
Es gibt mehrere Behindertenparkplätze in der Nähe der Pumpe

Toilette:
Es gibt eine saubere Behindertentoilette.
Bringt Eure Europa-Schlüssel mit!

Ich mag Konzerte in der Pumpe!

Adresse:
Die Pumpe e.V.
Haßstraße 22
24103 Kiel
 

Versengold in der Pumpe in Kiel

Versengold - Pumpe Kiel - 2018Tourauftakt der Funkenflug-Tour 2018
Naja nicht ganz. Die Herren von Versengold haben das zwar so angekündigt, waren aber beim Full:Metal:Mountain in Östereich schon einmal aktiv! Von da sind sie quasi ‚just in Time‘ angereist.

Weiterlesen

#INNVCEbyHandbike – Mit dem Handbike nach Venedig – Epilog

Geschafft, das härteste Stück liegt hinter uns.Jetzt sitze ich hier, ein halbes Jahr nach der Tour und habe endlich die letzten Etappen-Berichte veröffentlicht. Dabei sind noch mal alle schönen, anstrengenden und bemerkenswerten Momente der Woche auf dem Handbike an mir vorüber gezogen. Weiterlesen

#INNVCEbyHandbike – Mit dem Handbike nach Venedig – Endspurt

IMG_6188.jpg7. Etappe:

Die Wehmut vom Vortag hält an.
Heute geht also unsere Reise von
Innsbruck nach Venedig zu Ende.
Nur noch eine letzte kurze Etappe.
Frühstücken und los.
Die Rialtobrücke wartet schon…

Weiterlesen

#INNVCEbyHandbike – Mit dem Handbike nach Venedig – Endlich Sonne

IMG_6141.jpg5. Etappe:

Von nun an gehts bergab!
Nicht mit uns natürlich, aber der Weg sollte uns nun tendenziell Berg ab Richtung Meer führen. Wir werden die Berge so ziemlich verlassen. Weiterlesen

Winter mit Rollstuhl

Winter mit Rollstuhl

Ich habe von meiner Krankenkasse Winterräder gestellt bekommen.
Das sind im Prinzip Moutainbikereifen auf einer Rollstuhlradfelge.
Bei den Mountainbikereifen ihr beachten dass der Greifreifen höher montiert werden muss als normalerweise, da der Reifen dicker ist. Dazu muss die Befestigung der Greifreifen verlängert werden dies wird gern vergessen. 

Ich hatte das Problem auch und habe mir regelmäßig meine Handgelenke an dem scharfkantigen Profil des Reifens verletzt.

Das hilft durch die bessere Tracktion des Stollenprofils schon mal für die Antriebsräder meines Aktivrollstuhls. Die Lenkräder sind aber immer noch ein Problem bei Schnee!
Dafür habe ich mir dann Wheelblades zugelegt. Diese könnt ihr mit einem Klemmmechanismus an den Lenkrädern befestigen.

 

 

Hinweis: Das ist keine Werbung. Ich habe die Wheel Blades selbst gekauft, bezahlt und habe diese auch in Gebrauch. Der Text spiegelt meine Eigene Meinung wieder.