Images tagged "wendland"

0 Gedanken zu „Images tagged "wendland"

  1. Moinsen

    Danke erstmal fürs Podcasten. Für mich als Fußgängerin mit GdB 40 (und Gleichstellung) aus nicht sichtbaren Gründen immer wieder spannend zu hören.

    @Julius: Du brauchst bei einer Bewerbung und auch beim Unterschreiben des Arbeitsvertrags nicht angeben, dass Du einen GdB hast, solange Deine Behinderung keine Auswirkung auf Deine Arbeit hat. Du verzichtest damit halt erstmal auf den zusätzlichen Kündigungsschutz und sonstige Vergünstigungen, aber oft wird empfohlen einen GdB erst nach Ende der Probezeit oder der Entfristung des Arbeitsvertrages dem Arbeitgeber anzuzeigen. (Als Schwerbehindertenbeaufttagte (SBV) erlaube ich mir hier mal ein bisschen “Rechtsberatung”.)

  2. Hallo, habe mit Begeisterung deinen Beitrag vom Venedig mit Rollstuhl gelesen. Toll, dass nach Mut!!

    Habe nämlich Multiple Sklerose und nur eine sehr kurze Gehfähigkeit und würde aber gerne einen Kurztripp von 2 Tagen mit meiner 15jährigen Tochter nach Venedig machen. Ich glaub ich trau mich drüber und werde es im Oktober nach ausführlicher Planung machen.

    Alles liebe

    Hartner Rita

    • Ahoy Rita,
      vielen dank und mache das unbedingt!
      Venedig ist eine Reise wert und die Vaporetti (Wasserbusse) sind günstig und barrierefrei.
      Und auf jeden Fall nach Burano fahren
      ! Dort war es richtig schön!

      Falls Du noch weitere Fragen hast, kann ich gern versuchen die zu beantworten.

      Herzliche Grüße,
      Björn

  3. *hihihi* nun mal auf diesem Wege 😉
    Hier meine Rückmeldung zum letzten Podcast:
    1. Ich habe nur leider nur ca. 70 % verstanden 🙁 mein Festival-Englisch reicht leider nicht …
    2. Das habt ihr gut herausgefunden, dass Inklusion bedeutet, dass man eigentlich nicht mehr darüber berichtet, … so tut, als wenn es etwas Besonderes ist … M.E. wäre es hilfreich, wenn in der normalen Werbung, z.B. Eiswerbung, wo eine Schlange von Kindern am Tresen steht, eben auch ein z.B. Rollstuhlfahrer steht/sitzt, ABER nicht an erster Stelle …
    3. Drees, sagt, dass sie viele/alle Behinderungsarten … inkludieren können (naja, irgenwie so ähnlich sagte er es …) *mhm* nun kommt meine spezielle “Behinderung”: Kein Heavy-Metall-Fan *zwinker* geht das auch??

    In diesem Sinne 🙂 schönen Sonntag
    Nicole

    • Ahoy Nicole,

      Ahoy Ahoy Ahoy zurück! 🙂

      Zu 1. Sorry, ich hoffe inhaltlich ist es trotzdem rüber gekommen!
      zu 2. Klar, Inklusion gehört in Köpf und nicht aufs Papier! 😉
      zu 3. Selbst verständlich darfst auch Du auf eine Metalfestival kommen und die vor der freundlichen Art der Menschen dort gefangen nehmen lassen.
      Vielleicht findest Du in dem riesigen Angebot auch Bands die Dir gefallen. Metal ist sehr breitbandig! 🙂

      Herzliche Grüße,
      Björn

  4. Hallo Björn,

    mal wieder eine wunderbare Folge. Von Lilli habe ich schon einmal was gehört und wurde jetzt wieder über diesen Podcast auf sie aufmerksam gemacht. Ich habe gleich etwas in den Hut für den neuen Rollstuhl reingelegt und hoffe, daß dieses Projekt für sie in Erfüllung geht und sie dadurch mobiler unterwegs sein kann. Alle Gute und auch für das Studium viel Erfolg…

    Viele Grüße
    minilancelot

  5. Hallo zusammen,

    was für eine schöne und horizonterweiternde Folge und die 2 Stunden waren viel zu schnell vorbei. Da gibt es bestimmt noch Material für eine 2. Folge ;-)… Mit Daniel stimme ich Euch allen voll zu. Er ist ein toller Mensch und durfte ihn ja auch auf der Handbikereise kennen lernen. Lock-In-Syndrom hatte ich vorher noch nie gehört und den Film Schmetterlinge und Taucherglocke wollte ich schon immer mal anschauen. In der Weihnachtszeit wird sich da bestimmt mal Zeit finden um das endlich mal zu erledigen.

    Viele Grüße
    Silke aka minilancelot

    • Danke schön! Das gebe ich gern an Anja und Tomas weiter!
      Und ja, ich werde nochmal mit den Beiden sprechen, wenn Tomas etwas länger gearbeitet hat!

      Dir eine schöne Weihnachtszeit

      Björn

  6. Bezüglich dem Thema mit der Bahn: ich höre sehr gerne den Zugfunk Podcast. Der wird von Lokführern gemacht. Die Lektion die ich aus Zugfunk ziehe ist, dass das System Bahn doch sehr viel komplexer ist als ich dachte und dass da manchmal auch sehr viel mit der heißen Nadel genäht wird.
    Wenn du deinen Zug aber nicht nehmen kannst ist das aber natürlich Scheiße, das ist ja quasi so als ob dein Zug ausgefallen ist.

    Bezüglich Antennapod: Ich benutze auch Antennapod, allerdings auf einem HTC (HTC One mini). Damit hatte ich noch keine Probleme, jedenfalls nicht welche die mit HobbyQS zutun haben 🙂

    • Ahoy Dapenntja,
      leider komme ich erst jetzt zum Antworten!
      Klar kenne ich den Zugfunk. Sehr guter Podcast!
      Und ja, der Eindruck der heißen Nadel entsteht. Leider ist das aber für mich kein Grund Kunden mit gültigem Ticket hängen zulassen.
      Danke auch für den Hinweis mit Antenna-Pod. Es ist imho ein Problem in älteren Android-Versionen. Mein Server hat zu harte Sicherheitsregeln die die Version. Ich hadere immer noch die zu lockern…

      Herzliche Grüße,

      Björn

  7. Hallo Björn,
    ich weiß jetzt nicht, ob das die Folge ist, wo ihr eure Vornamen gegoogelt habt. In letzter Zeit habe ich mehrere Folgen hintereinander gehört und ich hole auf! 😉 Jedenfalls habe ich ersten meinen Namen auch mal im Urban Dictionary nachgeschlagen, und habe da jedem Menge schmeichelhafte Einträge gefunden. Also, danke für den Tipp. Zweitens habe ich folgende Seite gefunden: https://www.nordicnames.de/wiki/Ingar_f
    Verschwitzte Grüße

    • Ahoy Bianca,
      danke das Du dich durch die alten Episoden wühlst.
      Das macht auf dieser Seite ein tolles Gefühl!

      Und danke für den Link! 🙂

      Björn

  8. Hallo Björn,
    danke für eure Sendung.
    Als Personalrat erlebe ich, dass die Mehrzahl der Schwerbehinderten, ich nehme hier den GdB (Grad der Behinderung) als Maßstab, “nicht sichtbar” sind. Also den Kopf nicht unter dem Arm oder wie du im Rollstuhl rumfahren.
    Und trotzdem gibt es viele Kolleginnen und Kollegen, ich bin Berufsschullehrer, die sich nicht trauen, zum Teil aus falscher Scham oder weil sie sich ihre Einschränkungen nicht eingestehen wollen, entweder den Schwerbehindertenausweis nicht beantragen oder sie geben diese beim Arbeitgeber nicht an.
    Nochmals danke für deinen Podcast. Ich freuen mich auf jede Episode.
    Grüße aus dem Badischen sendet dir
    Martin

    • Ahoy Martin,
      vielen Dank für Deine positive Rückmeldung!
      Das was Du schilderst, bemerke ich auch! Als Rollstuhlfahrer schlägt mir viel Hilfsbereitschaft entgegen.
      Für Menschen mit unsichtbaren Behinderungen gilt dies imho nicht in der Form. Auch die Angst sich durch den Ausweis zu stigmatisieren, habe ich im KH auch erlebt.
      Schönen Sonntag,
      Björn

  9. Hallo Björn,
    unter der Orgel in der Elphilharmonie zu sitzen ist tatsächlich seltsam. Ich hatte ein bisschen Angst, dass die Decke runter kommt. Florian fand die normalen Sitzplätze übrigens unbequem, und für mich könnte der Sitz in der Rolli-Toilette gern etwas höher sein (leidiges Dauerthema). So, zum Abschluss etwas positives. Soll man ja so machen laut Feedbackregeln. Das war wieder eine sehr gute und vor allem informative Folge. Frau Hagemann ist eine sympathische und beeindruckende Gesprächspartnerin, und ich habe viel gelernt. Danke.

  10. Mit AntennaPod habe ich keine Probleme mit Deinem Feed. Fehler gibt es bei der App gern, wenn sie MP4 abspielen soll, aber das trifft ja in Deinem Fall nicht zu. Alles sehr dubios.

    • Ahoy Jörn,
      vielen Dank für Deine Rückmeldung. Das ist ja wirklich komisch.
      Ich habe von zwei Hörerinnen sogar die Screenshots und bei einer das Problem live gesehen!
      Sehr sehr seltsam…

  11. Hallo Björn,
    ich habe gestern diese Episode gehört und bin entsetzt wie Dich der Kinobetreiber runtergemacht hat (den Namen des Kinos will hier lieber nicht erwähnen). Ich finde wer ein Kino, Theater oder ähnliches betreibt sollte sich zumindest mit der Thematik beschäftigen statt von vornherein abzublocken. Da muss Hamburg aber noch viel nachholen in der Kulturpolitik.
    Ich finde Deinen Podcast sehr unterhaltsam und informativ, egal ob Du allein sprichst oder einen Gast hast. Dein Podcast bleibt auf jeden Fall in Abostellung! Ganz großes Kino.
    Bis bald
    Sascha

    • Ahoy Sascha, danke für Deine Rückmeldung. Ich glaube, das der betrefende Herr einfach schon sehr viele Angriffe erlebt hat und sich nicht vorstellen konnte das ich eigentlich nur eine einfache Frage hatte. Leider sind einige Menschen dann nur eingeschränkt in der Lage sich schnell wieder einzukriegen. Ich versuche es einfach später nochmal, wenn estwas Gras über die Sache gewachsen ist. Das Thema ist mir einfach zu wichtig als das ich es einfach dabei belassen kann.

      Bis bald,
      Björn

  12. Hallo Björn, wieder mal eine tolle Folge! (Wobei ich es immer noch nicht geschafft habe, alle zu hören, hust, hust.) Ich war schon mal auf dem Rolli-Klo im Barner 16, also neben dem Monkeys. Für mich funktioniert es. Wir hatten allerdings den Laden für eine Veranstaltung gemietet und vorher angemeldet, dass wir den Schlüssel brauchen. Ich weiß nicht, wie das mit dem Schlüssel im normalen Betrieb läuft. Noch eine kleine kritische Anmerkung: Der Inselpark liegt ganz genau in Wilhelmsburg, und das ist ja auch die S-Bahnhaltestelle. Nicht dass den jemand in Harburg sucht. Also, mach weiter so und bis zum nächsten zufälligem Treffen! Ciao, Bianca

    • Ahoy Bianca, unser zufällighes Treffen ging dann ja viel schneller als gedacht. Danke für den Hinweis mit der WM. Ich bin da als Nord-Hamburger wohl irgendwie falsch gepolt! 😉
      Ich glaube ich habe dann auch bei anderen Gelegenheiten Blödsinn erzählt! O_O ! Also vielen Dank für den wichtigen Hinweis. Ich korrigiere das beim nächsten Mal!
      Wegen des Monkeys schaue ich beim nächsten Besuch. Der steht die nächsten Tage an!

      Bis bald,
      Björn

  13. Hallo,
    vielen Dank für deinen Podcast.
    Noch ein Hinweis zu Ärzten und Behinderung.
    Bei mir ist es umgekehrt. Mein Hautarzt sitzt im Rollstuhl.
    http://figl.de/?page_id=83
    Hat übrigens ein paar Goldmedaillen und so.
    Mach weiter.
    Ich freu mich auf den nächsten Podcasts.

    Grüße aus dem Badischen sendet dir
    Martin

    • Ahoy Martin,
      vielen Dank für Deinen Hinweis!
      Das finde ich cool! Ich selber habe in “meiner” Unfallklinik auch Ärzte im Rollstuhl kennen gelernt. Waren allerdings in der Unterzahl. Mein großen Vorbild, die Stinkesocke, wird auch Ärztin. Sie schreibt hier: http://jule-stinkesocke.blogspot.de
      Schau gern mal bei Ihr rein! Sehr ehrlicher Blog! Sie war u.a. die mich auf den richtigen weg gebracht hat!

      Herzliche Grüße,
      Björn

  14. Interessante Schilderungen beider Beteiligter! Da ich ebenfalls schwerbehinderte Mutter bin, habe ich viele Schnittmengen mit dem Thema. Schön, zu merken, wie trotz größerer/anderer Probleme, Selbstbewusstsein und Bindung beider Personen spürbar sind.

    • Ahoy Sibylle,
      ich freue mich, das Dir der Beitrag gefallen hat und hoffe Du hörst öfter mal rein.
      Ich habe mich auch gefreut, dass die beiden sich so offen geäußert haben und habe es auch für mich spannend gefunden mit Kiné und Daniela zu sprechen.

      Herzliche Grüße aus Hamburg,

      Björn

  15. Hallo, Björn,

    einer sehr unterhaltsame und pickepacke vollgefüllte Episode. Wären wir hier im Sendegarten, würde ich sagen: eine kunterbunte Blumenwiese voller leuchtender Blüten 😉

    Nein, im ernst! Es war wirklich eine sehr abwechslungsreiche Folge mit vielen bunten Themen. Es hat riesige Spaß gemacht, dir zu lauschen.

    Schade, dass deine Radtour 2018 vom Bodensee zum Königssee nicht stattfindet. Aber wenn ich es richtig verstanden habe, bleibt dir ja noch als Highlight die “Mein Schiff”-Tour. Ich bin schon wieder sehr gespannt darauf, was du dort erlebst und was du uns dann zu berichten hast.

    Liebe Grüße aus dem Allgäu
    Dotti von der Hörmupfel

    • Ahoy Dotti,
      vielen Dank für Deinen geistreichen Kommentar!
      Die Metapher der kunterbunte Blumenwiese gefällt mir sehr gut!
      Tja, das mit der Radtour geht mir auch nicht aus dem Kopf,
      aber Daniel schafft es einfach nicht! Sehr schade!
      Aber Du hast recht, es bleibt die FullMetalCruise!
      Diesmal werde ich versuchen, quasi live von Bord zu berichten.
      Mal sehen ob mir das gelingt. Hängt vom Wlan ab,
      welches ich hoffentlich bei den Landgängen haben werde!

      Ich habe auch schon weiter Interviews gemacht. Ich finde alle spannend.

      Herzliche Grüße aus Hamburg,

      Björn der Hobbyquerschnitt

  16. Hallo, bin in der BamS heute auf dich und deine Seite aufmerksam geworden. Gruss von Nichtläuferin zu Nichtläufer. Toll, was du alles so machst an Reisen u Veranstaltungen. Weiter so! Ich bin dir mit 20j.im Rolli an Erfahrung der “Szene” etwas voraus, lebe aber auch nach dem Motto ” Das Leben geht weiter”. Mal von einem Touri im Rolli über Dresden zu lesen, interessant. Ich wohne 70km von Dresden u bin immer wieder wütend über so einiges, was uns im Weg steht o liegt o schlichtweg am Teilhaben ausbremst. Warum geht hier so vieles ni, was in Skandinavien u. anderswo Usus ist!? Und dort haben sie nicht mal Angst, wenn wir Treppenlifte allein bedienen….Wow!
    Also, gutes Rollen auf all deinen Wegen. Ich werde dich “verfolgen”! Gruss in mein geliebtes Hamburg und immer schön neugierig bleiben! Liebe Grüsse Angela

    • Danke für Deine schöne Rückmeldung!
      Das mit Dresden (Elbflorenz) ist echt etwas peinlich, vor allem wenn man mal in Florenz war!
      Schön, wenn Du “dran” bleibst!
      Herzliche Grüße an Dich zurück!

  17. Hallo Björn,

    endlich ist die hobbyquerschnittfreie Zeit zu Ende. Ich habe schon befürchtet, da kommt nix mehr.

    Zur DHL-Packstation:
    Auch wenn wir 2017 haben: Nicht betroffene denken nicht daran.
    Ich selbst habe eine Farbsehschwäche (rot/grün-blind).
    Davon ist zwar immerhin jeder 12. Mann betroffen, aber dennoch passiert es immer wieder, dass ein Parkplatz mit den typischen roten Pflastersteinen belegt wird und die Parkstreifen nicht weiß, sondern “anders rot” oder dunkelgrau sind.
    Ich habe so gut wie keine Chance, diese zu erkennen und nach einem Regen erst recht nicht.
    …oder wie ich immer sage: In der Armaturenbrett-Abteilung der Autohersteller arbeiten nur 11 Männer. Dem 12. wäre aufgefallen, dass rote Zeiger auf schwarzem Grund blöd sind 😉

    Aber auch im Berufsleben, wo man einen Text bekommt, in dem Worte rot markiert sind oder Teile des Textes gelb und andere hellgrün hinterlegt sind – was ich von einander nicht unterscheiden kann – kommt es zu Problemen.

    Aber auch hier gilt nun mal: Nicht betroffene denken nicht daran.

    Warte gespannt auf die nächsten Folgen.
    LG
    Dirk

    • Ahoy Dirk,
      ja, ja, ich habe mir viel Zeit gelassen! Leider brauche ich manchmal etwas länger…
      Aber schön, dass Du wieder reingehört hast!
      Die Nummer mit DHL war schon heftig! Ich sehe zwar Deinen Punkt, kann das aber für DHL so nicht akzeptieren!
      Zumal ich Sie angeschrieben habe. spätestens dann hätten Sie besser reagieren müssen! Ich fands einfach nur peinlich!
      Zumal es wirklich kein Akt gewesen wäre, das zu ändern.
      Und ja, Inklusion gilt auch für die von Dir beschriebene Rot/Grün-Schwäche! Es gibt noch viel zu tun!

      Und die nächste Folge kommt bald!
      Danke für Deinen tollen Beitrag!

      Björn

  18. Die DHL Story wäre doch was für extra3. Die stehen doch auf plakative Themen.

    Danke für deinen Podcast
    Wenn das 3 Stunden?

    Gruß

    Martin aus Baden

    • Ahoy Martin,

      danke für Deinen Hinweis!
      Daran hatte ich auch schon gedacht, wollte aber noch abwarten wa die Leute von Aldi auf die Beine stellen.
      Wäre etwas unangenehm, die mit in das Schlamassel reinzuziehen! Sie sind bisher sehr freundlich.

      Leider habe ich Deine Frage nicht verstanden!
      “Wenn das 3 Stunden?”

      Beste Grüße aus Hamburg,

      Björn

  19. Moin nochmal,

    habe den Sendegarten gehört und bei den “Blütenschätzen” (empfehlenswerte Podcasts/Podcastfolgen) musste ich an euch denken und tatsächlich:
    Die Macher des Sendegartens haben eure Folge 10 dort erwähnt 🙂

    Habt ihr aber auch verdient!

    Gruß
    Dirk

    • Ahoy Dirk
      vielen Dank für Deinen Hinweis!
      Ich bin selbst Stammhörer des Sendegartens. Eine tolle Idee um sich mal inspirieren zulassen!

      Beste Grüße aus Hamburg,

      Björn

  20. Sehr schöne Folg und Respekt für die Leistung. Toll wie Ihr euch durch das Wetter gekämpft habt. Das habe ich als schön Wetter fahrer noch vor aber ich will das noch angehen. Auch mein Angebot eines treffen steht wir haben uns ja leider verpasst bzw ja auch schon geschrieben. Für die nächste Tour von euch bin ich aber auch auf Zack und werde diese mit Freunde online und vielleicht sogar live verfolgen. Nochmal Hut ab und würde mich freuen wenn du von weiteren Touren berichten würdest

    • Ahoy Landstuhler!
      Cool, gleich noch ein Kommentar!
      Und wieder so positiv! Vielen Dank!
      Ja, das Wetter! Das liess sich nicht ändern, war etwas schade. Es hat uns trotzdem viel Spaß gemacht.
      Ich schreibe gerade (sehr langsam) die Etappen im BLOG-Teil der Site zusammen.
      Im November werden wir uns zusammen setzten und die nächste Tour incl. Datum planen.
      Es sieht im Moment sehr nach Bodensee – Königsee aus.

      Bis dann,
      Björn

  21. Sehr schöne Urlaub. Hatte ich im August in meinem Urlaub im Kawendeltal gehört und mich auf eine lange Wanderung sehr gut unterhalten und zum Nachdenken angeregt. Bin leider erst jetzt zum kommentieren gekommen. Vielen Dank für die Folge und die Einblicke hinter die Kulissen. Alles Gute und noch viel sporltichen Erfolg für Katherina.

    • Ahoy Landstuhler,
      vielen Dank! Deine Antwort ist toll! Es war genau der Grund, weshalb ich den Podcast mache! 🙂
      Und natürlich weil es richtig Spaß macht und ich viele sehr nette Menschen kennen lernen darf!
      Ich habe Deine Wünsche an Katharina weiter geleitet! 🙂

      Herzliche Grüße,
      Björn

  22. Hallo ihr verrückten,

    es war super, eure Erlebnisse zu hören. Ihr habt meinen vollsten Respekt.
    Was mir aber gerade bei “die höchste” oder “die längste” Etappe eingefallen ist:
    Nicolas von Minkorrekt hatte in einer seiner letzten Folgen von einer Webseite erzählt, bei der man seinen Track hochladen kann und dann ein 3D-Modell davon ausgedruckt bekommen kann.
    Entweder ein oder zwei “Extremetappen” oder die ganze Strecke aneinander gestellt, macht sich in euren Wohnzimmerschränken sicherlich gut 😉

    Freue mich auf die nächsten Folgen und jetzt hast du ja noch mehr “mitpodcaster”, so dass wir dich wohl nicht mehr alleine hören werden?! 🙂

    LG
    Dirk

    • Ahoy Dirk,
      vielen Dank für Deine Einlassung! Die Folge von minkorrekt habe ich auch gehört! 🙂
      Gute Idee!
      Neue Folge kommt hoffentlich bald.

      Herzliche Grüße,
      Björn

  23. Moin Björn!
    Was für ein interessanter Bericht!
    Bin echt beeindruckt!!
    Muss wirklich unglaublich gewesen sein, von der langen intensiven Vorbereitungszeit und dann tatsächlich die Durchführung mit der ganzen Anstrengung und den vielen tollen Erlebnissen und Erfahrungen!
    Und ihr habt diese Tour tatsächlich geschafft!!
    Super!!
    Davon ein bisschen mitzubekommen macht auch Mut!!
    Danke für den tollen Bericht mit den vielen schönen Bildern!
    Toll!!

    • Ahoy Monika,

      vielen Dank für Deinen schönen Kommentar!
      Es freut mich, dass dieser gelesen wird und Dir gefällt.
      Ja, es war echt toll, vor allem nach dem vielen hin und her die Tour zufahren. Wenn es Dir ein bisschen Mut macht finde ich das toll. Aus genau diesem Grund schreibe ich über die Tour!

      Björn

  24. Hallo ihr 2 Radelverrückte + die wichtigste Person als Frau und Betreuerin,

    mir hat es ein riesengroßes Vergnügen bereitet euch bei den Erzählungen von eurer Tour zuzuhören. Natürlich habt ihr mich da auf einer eigenen Fahrradtour begleitet. Das war zusätzlich noch ziemlich spannend. Ich musste häufiger etwas grinsen, als ihr von euren Anstrengungen erzählt habt und ich hier im Urlaub am Niederrhein im Flachland unterwegs war. Dafür mit heftigem Gegenwind. Ihr habt einfach wunderbar erzählt. Beim Daniel könnte ich immer wieder schwören die Stimme schon einmal gehört zu haben, aber das war ja für ihn das erste Mal (soweit ich es verstanden habe) in einem Podcast. Auf jeden Fall verbeuge ich mich vor euren Leistungen. Falls ihr das nächste Mal Richtung Süden unterwegs seit, lässt es sich vielleicht einrichten euch mal zu treffen. Ich freue mich noch auf weitere Bilder und werde mich mal ins YT- Universum begeben ob ich von Euch bereits Filme von der Tour finde.
    In puncto Brocken gäbe es im Dezember ein Geocaching Event. Dort hat jedenfalls ein Podcast Kollege vom AGP vor dort hinzufahren…

    Viele Grüße
    minilancelot

    Ich wünsche Euch allen eine schöne Zeit

    • Ahoy minilancelot!
      Ich hoffe Deinem Auto geht es gut! 😉
      Ja, die Beiden waren Podcast Neulinge! Ich hatte allerdings auch das Gefühl, beide hätten schon diverse Sendungen hinter sich gebracht. 🙂
      Schön, dass wir Dich begleiten durften und wenn es Dir dann noch Spaß gemacht hat, freut es mich um so mehr!
      Ich gebe das gern an meine Beiden weiter!
      Für nächstes Jahr überlegen wir tatsächlich vom Bodensee loszufahren. Mal sehen was sich ergibt.
      Sowohl im Blog als auch bei YT geht es demnächst weiter. Ich bin leider nicht so schnell und das Leben (TM) fordert mich auch gerade!

      Ich würde mich freuen Dich mal zutreffen.

      Herzliche Grüße aus Hamburg,

      Björn

      • Hallo Björn,

        na klar, dem Lancelot geht´s prima. Ist bald wieder Winterpause. Du wirst ja sicherlich mit dem Bodensee vorher was in deinem Podcast erzählen. Wäre schön, wenn es sich einrichten lässt euch dort zu treffen oder vielleicht euch auch auf einem Streckenabschnitt zu begleiten. Der Bodensee ist nicht so weit von mir entfernt…

        Alles gute für dich und übrigens ein schönes Interview biem Hörerklärbär!

        Viele Grüße aus Bayern
        minilancelot

  25. Hallo, ihr Drei,

    eine sehr schöne und unterhaltsame Episode, die ihr „Flachlandtiroler“, “Badenschlappenwanderer” und „Saupreiß’n“ 😉 uns in Form eines Tagebuches präsentiert habt. Es hat sehr viel Spaß gemacht, eure Reise Tag für Tag nachzuerleben. Dass ihr sooooo viel schlechtes Wetter erwischt habt, ist natürlich wirklich sehr großes Pech und vermutlich auch dem doch sehr wechselhaften Sommer geschuldet. Aber in der Regel kann man schon sagen, dass man die Wochen von Anfang Juli bis (spätestens) Mitte August für eine Alpenüberquerung nutzen sollte.

    Es gibt einen Geocache-Multi, der vom nördlichsten Punkt Deutschlands (dem Ellenbogen auf Sylt) bis zum südlichsten Punkt Deutschlands (in den Oberstdorfer Bergen) führt und den schon der eine oder andere mit einer bösen Überraschung am Final beendet hat, weil er Ende Juni oder auch Ende August plötzlich bis zum Oberschenkel im Schnee stand.
    Die Aussage, dass der Herbst – also September/Oktober – die schönste Wanderzeit in den Alpen ist, bezieht sich meist auf die „niedrigeren“ Höhenlagen und auf das Voralpenland. Während man z.B. in Oberstaufen, Immenstadt, Hindelang und den Vorarlberger Alpen noch wunderbar wandern kann, sieht man in Oberstdorf vielleicht schon weiße Gipfel. Die (österreichischen) Alpen selbst sind zudem Wettergrenze und da ist mit mehr Regen und früherem Schnee zu rechnen, als in anderen Bergregionen.

    Meine Eltern sind mit mir früher an Pfingsten immer über den Brenner nach Italien gefahren, um in Jesolo Camping-Urlaub zu machen. Die Devise meines Vaters lautete: Die Winterreifen kommen erst NACH unserem Urlaub runter. Wir mussten bei der Überquerung immer mit Schnee, Schneeregen oder kalten Temperaturen rechnen. Den Reschensee mit dem berühmten Kirchturm (mitten im Wasser stehend) habe ich auf meinen vielen Motorrad-Touren nach Italien nur ein einziges Mal bei Sonnenschein gesehen.

    Ich freue mich, dass ihr die Tour unbeschadet überstanden habt und viel Spaß hattet. Das Erlebnis kann euch keiner nehmen und ihr werdet noch lange davon zehren, denke ich. Danke nochmals, dass wir Hörer daran teilhaben durften. Auf Facebook treibe ich mich nur selten und ungern rum, aber die Fotos auf eurem Blog habe ich mir angesehen und fand sie toll. Danke auch dafür!

    Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß bei euren Aktionen. Man hört… und liest 😉 sich…
    Gruß Dotti

    • Ahoy liebe Dotti!
      Wow, Du hast die 3 einhalb Stunden schon hinter Dich gebracht!
      Jörn übrigens auch! 😉
      Vielen Dank für Dein Lob, ich werde es sehr gern an meine beiden weiterleiten!
      Ja, das mit dem wetter. Wir sind inzwischen so weit, dass wir sagen, ja es wäre schöner aber auch langweiliger gewesen. Nun, zur Zeit ist das beste Wetter in der Region! Egal!
      Wir waren wohl ein bisschen blauäugig! 🙂
      Und ja, wir werden davon noch lange zehren! Es war insgesamt eine tolle Tour, die uns noch lange beschäftigen wird.
      Auf dem Blog und auch auf YT werde ich die nächste Zeit immer mal wieder etwas veröffentlichen, so wie es die Zeit und die Kraft zu lässt.

      Hören werden wir uns sicherlich, bin ich doch Stammhörer der Hörmumpfel und des Nord-Südgefälles.
      Vielleicht treffen wir uns ja auch mal. Für nächstes Jahr planen wir ja Bodensee – Königssee. Ist Mai ne gute Zeit dafür?

      Herzliche Grüße,
      Björn

      P.S. Jesolo – Campingplatz, ich werde hellhörig! Hinweise und Tipps dazu würde, ich gern auf einem unserer Kommunikationswege lesen! 🙂

  26. DA wäre ich gerne dabei gewesen. Vielleicht versuche ich es auch einmal.
    Aber schön, das Ihr uns an Eure Bilder teilhaben lasst.
    Hoffe Ihr Derei habt Euch wieder zuhause eingelebt.
    Lb.Gruß Moni.

    • Ahoy Moni, sobald ich wieder etwas Luft habe, schreibe ich nochmal etwas mehr und veröffentlich auch noch mehr Bilder und Videos!
      Ich kann Dich nur ermutigen! Es war toll, obgleich es auch anstrengend war!
      Herzliche Grüße
      Björn

  27. Lieber Björn,
    ich wünsche Dir ganz viel Glück, gutes Wetter und viel Spaß bei diesem Abendteuer!
    Mischa

    • Ahoy Daniel,
      schön, dass es Deiner Frau wieder besser geht.
      War ja schade, dass Ihr los musstet.
      Aber Gesundheit geht vor!
      Ich habe mich auch gefreut Euch getroffen zu haben
      und bin schon fleißig am Radio hören! 😉
      Hab Spaß und wir sehen und spätestens nächstes in Fritzlar!
      Rockige Grüße aus HH,
      Björn

  28. Tach,
    Ich höre deinen Podcast schon seit der Nullnummer und wollte schon öfters kommentiere aber habe das nie geschafft. Dies möchte hier nachholen und euch beiden ein Kompliment in schriftlicher Form lassen. Dein Format gefällt mir sehr gut und Danke das du aus deinem Leben erzählst ich höre Dir gerne zu und finde es sehr interessant und wichtig das du Podcastest. Schade das wir uns nicht beim Podstock treffen können ich schaff es dieses Jahr auch nicht aber vielleicht ergibt sich ja noch was. Kannst Dich gerne mal vorab melden wenn du in der Mannheimer oder Frankfurter Gegend bist. Mach (t) weiter so !
    Gruß aus Heddeheim der Landstuhler

    • Ahoy,
      schön zu lesen, dass Du ein ganz treuer Höhrer bist!
      Ich hab mir Deine Nullnummer eben mal angehört und werde Deine Feeds in meinen Podcatcher aufnehmen!
      Ja, wirklich schade wegen Podstock, vor allem wegen der netten Menschen, aber ich schaffe es einfach nicht.
      Wenn ich mal in der Gegend bin melde ich mich! Sag auch ruhig Bescheid, falls Du mal nach Hamburg kommst!

      Beste Grüße,
      Björn

  29. Ich hab ja schon zugehört, als Du alleine podgecastet hast. Da fand ich den Podcast schon toll. Aber mit Inga hat er für mich nochmals gewonnen. Unaufgeregt, informativ ist Euer Gespräch. Einfach angenehm, Euch zuzuhören.

    Und jetzt mal ‘ne Frage, angeregt durch einen soeben gehörten Beitrag im Radio:

    Wenn Du Dich im Traum bewegst, läufst Du oder rollst Du?

    Macht weiter so, freue mich auf jede Ausgabe.

    • Ahoy mailnator!
      Ich freue mich von Dir zu hören!
      Ja, ich finde auch das Ingar das ganze auf eine Art lockerer macht, die ich nicht allein hinbekommen!

      Zum träumen. Das ist ganz unterschiedlich. Es gibt Träume in denen laufe ich, wie früher.
      Dann gibt es welche, da gurke ich mit dem Rolli durch die Gegend und dann gibt es auch Träume in den kommt beides vor!
      Ich finde die Frage toll und frage mal rum! 😉

      Auch Deine Frage zum Bahnfahren werden wir nochmal ausführlicher aufgreifen! Dauert noch etwas!

      Schönes Wochenende!

  30. Vielen Dank für deinen, jetzt ja korrekter euren Podcast!
    Gefällt mir sehr gut wie du von deinem Alltag erzählst.
    Bei den ersten Folgen fand ich besonders deine Ausführungen interessant wie ich mich als Nicht-Behindi zu verhalten haben.
    Vor allem, Finger weg vom Rollstuhl.

    Macht weiter so, ich freu mich auf jede Ausgabe.

    Und viel Spaß auf Malle

    Grüße aus dem Badischen

    sendet Martin

    • Ahoy Martin,
      es tut immer wieder gut Feedback zu bekommen!
      Ja. ein Anstoß diesen Podcast zu machen, war in der tat, das manchmal grenzüberschreitende Verhalten der Umwelt
      bzw. die Frage einer lieben Mitpodcasterin ( Sie macht den Exponiert-Podcast ), wie sie sich Rollstuhlfahrer:innen gegenüber verhalten soll.

      Nach dem ich Ingar überrede zeugen konnte mitzumachen. Ist die Struktur etwas flöten gegangen.
      Wir versuchen aber unsere Inhalte an aktuelle Ereignisse zu binden. Ich hoffe das gelingt uns.

      Und Malle wird Bombe! Ich freu mich schon sehr!

      Wir hören uns!

      Björn

  31. Echt? Ein Rentierkalb? Kann ich mich ngar net mehr dran erinnern ….Aber Du bist/warst ja ehh eher einer der “coolen”, da hat Dir das nix ausgemacht…

    • Einer der “Coolen”? Da meinst Du sicherlich jemand anderen!
      Ich war doch einige Tage echt der Ar*ch…! 😉
      Hat mich aber natürlich härter gemacht! 😉

  32. Hallo ihr beiden,
    hab nach dem Urlaub (auch vom Poscastshören) die Folge 4 nachgehört.
    Erstmal ein herzliches Willkommen an Inga, eine echte Bereicherung! (nicht falsch verstehen, Björn).

    Die Frage von Inga (eigentlich mit oder ohne “r” am Ende?) “Wer soll sich das nur anhören?” kann einfach beantwortet werden – Leute, die u.a. sog. Laberpodcasts mögen.
    Björn kann das sicher mit Downloadzahlen untermauern.

    Macht weiter so und liebe Grüße
    Dirk

    • Ahoy Dirk,
      vielen Dank für Deinen freundlichen Kommentar. Wir freue uns immer über Feedback, ganz besonders natürlich wenn er auch noch so positiv ist.
      Ich habe das auch gleich an Ingar *hint* *hint* *notch* *notch* weiter gegeben.
      Und ja, es wird tatsächlich von erfreulich vielen gehört! Das ist echt toll!

      Björn

  33. Willkommen Inga, das war ein sehr schöner Auftakt für Euer gemeinsames podcasten. Echt angenehme Unterhaltung, die ihr da führt, da höre ich gern zu. Sehr großartige Idee mit dem Escortservice übrigens, da habe ich doll gekichert.

    • Ahoy Jörn, vielen Dank für Deine Ermutigung! Ingar freut sich sehr, hatte sie doch schwere Bedenken!
      Ich finde es auch sehr angenehm mit Ihr.
      Und falls Du mal den Escortservice in Anspruch nehmen möchtest! Ich habe noch einige wenige Slots frei! 😉

  34. Hallo Björn,

    vielen herzlichen Dank für deinen schönen Podcast. Für uns Fußgänger bietet es einen schönen Einblick in die Probleme eines Rollstuhlfahrers. Ich habe eine zeitlang eine Nachbarin ein bißchen mitbetreut, die auf Grund ihrer Multiplesklerose irgendwann im Rollstuhl gelandet ist. Wir haben Sie dann ab und zu auf Weihnachtsmärkte, Ausflüge oder Einkäufe mitgenommen und schon hier fallen unheimlich viele Kleinigkeiten auf, die einem Rollstuhlfahrer das Leben schwer machen können. Da werden Bordsteinkanten schon zu großen Hindernissen, wenn einem die Kraft in den Armen fehlt darüber zu kommen. Auch wir als Schieber des Rollstuhles hatten so manchmal Barrieren zu überwinden oder hatten seitlich keinen Platz irgendwo durchzukommen.

    Mach auf jeden Fall weiter so. Es macht großen Spaß Dir zuzuhören und für deine Einblicke in das Leben eines Rollstuhlfahrers…

    Viele Grüße
    minilancelot

    • Ahoy minilancelot,
      freut mich sehr, dass Dir mein kleines Projekt gefällt.
      Tatsächlich war der letzte Kick den Podcast zumachen,
      dass mich Fußgänger nach Tipps für den Umgang mit Menschen im Rollstuhl gefragt haben.
      Und na klar wollte ich auch zeigen, dass im Rollstuhl, das Leben auf jeden Fall weiter geht, wenn auch ganz anders…

      hobbyqs

  35. Danke für dein Podcast.
    Der ist einzigartig und du machst deine sache gut.
    Viele liebe Grüße
    Sebastian Scieranski

    • Danke für Deinen sehr freundlichen Kommentar!
      Ich freue mich, wenn mein Gesabbel gehört wird!
      Dir ein schönes Wochenende!